| Camarín con Vista: Kammer mit Aussicht 

Sicher haben Sie sich gefragt, was der Name meines Ateliers bedeutet.

Sein Ursprung führt uns nach Kolumbien, in meine Heimatstadt Bogotá.

Als "Camarín" bezeichnet man dort einen kleinen Raum hinter dem Hochaltar einer Kirche. In den "Camarínes" wurden früher religiöse Figuren aufbewahrt. 

Es ist aber auch das kleine Nebenzimmer hinter der Bühne, in dem sich die Schauspielerinnen und Schauspieler in die Figuren verwandeln, die sie spielen werden.

In einem der schönsten Viertel Bogotás, La Candelaria, steht heute das Theater "Camarín del Carmen" als stummer Zeuge der kolumbianischen Geschichte. Bevor es ein Theater wurde, war das Gebäude eine Kaserne und davor ein Kloster.

Obwohl es dort schon lange keine Kirche mehr gibt, hat sich das "Camarín" erhalten: Eine Kammer mit Fenster, aus dem einst die Figuren nach draußen blickten, während die Ereignisse der Welt vorüberzogen.

Ich stelle mir mein Atelier gerne so vor: Es ist klein, es überdauert die Zeit und es hat eine wunderbare Aussicht. Von diesem geschützten Ort aus sehe ich die Welt und nehme wahr, was um mich herum geschieht. Manchmal fliege ich mit der Kraft meiner Vorstellung hinaus und sammle Eindrücke. Was mich interessiert, bewahre ich in meiner Kammer auf wie einen Schatz und nutze es für meine gestalterische Arbeit.

Wenn Sie möchten, können Sie mich gerne in meinem "Camarín" besuchen und mit mir über Ihre Projekte sprechen.

| Ihr Ass im Ärmel bei internationalen Projekten 

Mein internationaler Hintergrund dient nicht nur als Inspiration für diese kleine Anekdote – er bedeutet für meine Kunden einen großen Vorteil, insbesondere bei Kampagnen in spanischsprachigen Ländern.

| Das zeichnet mich als Person aus

Ich liebe ich es, meine Umwelt zu betrachten und diese Beobachtungen in Illustrationen und grafische Gestaltung umzusetzen. Das ist die Konstante, die meinem Leben eine Richtung gibt.

Ich bin sehr neugierig, lese viel und interessiere mich für verschiedene Disziplinen: Malerei, Natur, Politik, Soziales.

Auch meine drei Kinder waren – und sind – wichtige Lehrmeister für mich: Der Umgang mit Ihnen ist für mich ein immerwährender kreativer Prozess, der mich sehr glücklich macht und bereichert.

| Mein beruflicher Weg

Nach meinem Grafikdesignstudium und Erfahrungen in verschiedenen Werbeagenturen und Verlagen in Kolumbien bin ich nach Europa umgezogen.

In Spanien konnte ich meine Kenntnisse in den Bereichen Multimedia und Illustration erweitern.

Hier in Deutschland habe ich für die Agenturen "Valero" in Mannheim, "Das Team" in Neustadt an der Weinstraße und den "Kehrer Verlag" in Heidelberg gearbeitet.

Den Sprung in die Selbstständigkeit wagte ich vor über 20 Jahren, nachdem meine Kinder geboren waren – ein Schritt, über den ich bis heute sehr froh bin.

Sie möchten mich als Grafikerin beauftragen? Dann freue ich mich, von Ihnen zu hören!